BIOGRAFIE

Rainer R4 kl
Geb. 1973 in Selb/Oberfranken, erster Gitarren-Unterricht mit 10 Jahren an der Musikschule Nürnberg, seit dem 13. Lebensjahr Kompositionstätigkeit für zahlreiche Bands und Ensembles, 1993 mit der Band „Publix“ Gewinner des bayerischen Nachwuchswettbewerbs „Rock in Bayern“ , Studium der klassischen Gitarre 1995-96 an der Berufsfachschule für Musik Dinkelsbühl und 1996-2000 an der Musikhochschule Heidelberg-Mannheim. Meisterkurse u.a. bei Álvaro Pierri, Dusan Bogdanovic, Ken Zuckerman und Ralph Towner.

2000-2005: Mit Ensembles unterschiedlicher Stilistiken wie dem Rocktrio „Lontano“ mit Benny Greb und Jörg Holdinghausen, dem Jazz-Duo „Colorshop“ mit der Sängerin Georgina Demmer, dem „Bush Taxi“ des Djembe-Virtuosen Rainer Polak, den anarchischen Afro-Franken „Olduwai“oder seinem eigenen, hispanophilen Ensemble „Jaleo“ mit dem Flötisten Dieter Weberpals sammelte Rainer Seiferth Einflüsse aus unterschiedlichen Musikkulturen und Stilistiken, die sich in seinem Spiel und seinen Kompositionen wiederspiegeln. Auch Theater- und Filmmusiken (u.a. für die Studiobühne Bayreuth und das Bayerische Fernsehen) entstanden in dieser intensiven Etappe.
Seit 2006 lebt Rainer Seiferth in Madrid/Spanien, wo er 2007 sein eigenes Ensemble „8 Hertzios“ (=8 Hertz) gründete. 2008 folgte die Aufnahme der ersten CD der Gruppe, betitelt „Guadiela“ und vertrieben über Galileo MC. Sie erntete durchwegs positive Kritiken in der spanischen und deutschen Fachpresse und wurde in beiden Ländern live präsentiert, u.a. beim Gitarrenfestival Ruhr, im Madrider Círculo de Bellas Artes und beim Festival Galapajazz (Galapagar, Spanien). Zur festen Besetzung der Gruppe gehörten bekannte Namen der spanischen Jazz- und Weltmusikszene wie Chris Kase (tr), Mariano Díaz (p), Manuel de Lucena (dr) und Luis Caruana (bandoneón).
2009 war er Gitarrist der Tango-Show „Piazzollissimo“, die sich mit Musik, Tanz und Theater dem Werk Astor Piazzollas widmete.
Von 2010 bis 2012 studierte Rainer Seiferth Vihuela und Barockgitarre im Fachbereich Alte Musik des Konservatoriums von San Lorenzo de El Escorial.
Seit 2012 ist er festes Mitglied des Ensembles der toledanischen Sängerin und Nyckelharpa-Spielerin Ana Alcaide, mit der er regelmässig in Deutschland auf Tour ist. Konzertreisen mit ihr führten ihn nach Indonesien, Usbekistan, Bulgarien, Frankreich, Italien und Kanada.
Das 2013 entstandene Trio „Solano“ mit Miguel Rodrigáñez (Kontrabass) und Jesús Mañeru (Perkussion) widmet sich der modernen Interpretation Alter und traditioneller Musik. Anfang 2014 veröffentlichte das Madrider Label Youkali Music die CD „Viento Adentro“, auf der sowohl Eigenkompositionen als auch Arrangements von Rainer Seiferth zu hören sind, interpretiert auf der Vihuela, der irischen Bouzouki, der klassischen- und Akustikgitarre.
2015 entstand das Duo „Zaruk“ mit der Chellistin Iris Azquinezer. In ihrem Repertoire das 2016 auf CD erscheinen wird widmen sie sich der Musik der sefardischen Juden, in Bearbeitungen in denen Jazz-, Klassik- und Weltmusikelemente verschmelzen.
Im November 2016 wird das Duo auch in Deutschland debutieren.
Unter dem Namen „Saltamundi“ veranstaltet Rainer Seiferth seit 2005 Gitarrenseminare in Spanien und Deutschland mit den Schwerpunkten Improvisation und Komposition.